Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Portal – alles rund um die Lebensmittelindustrie und Milchwirtschaft

Arla Foods und DMK GROUP eröffnen gemeinsame Produktion

Mit der offiziellen Werkseröffnung der ArNoCo GmbH & Co. KG haben Arla Foods und DMK GROUP ihr Joint Venture am DMK-Standort Nordhackstedt vorgestellt. ArNoCo verarbeitet die bei der DMK-Käseherstellung gewonnene Molke zu Molkenproteinkonzentrat und Laktose. Das Unternehmen beschäftigt 40 Mitarbeiter und ist damit ein zukunftsorientierter Arbeitgeber für die Region im Norden Schleswig-Holsteins.
 ArNoCo wurde 2011 gegründet. Im Jahr darauf folgte die Grundsteinlegung für das neue Produktionswerk. Im zweiten Halbjahr 2014 startete das Unternehmen dann die Testproduktion der hochmodernen Molkeverarbeitungsanlage. Seit Ende Februar diesen Jahres kann ArNoCo die Produktionskapazitäten der Anlage in vollem Umfang nutzen. Damit verarbeitet das Unternehmen pro Jahr rund 700.000 t Molke zu 25.000 t Laktose und 12.000 t Molkenproteinkonzentrat.
 Von der modernen Technik konnten sich die Gäste im Zuge der offiziellen Werkseröffnung selbst überzeugen. Soweit es die Hygienevorschriften zuließen, bekamen die Besucher bei einem Rundgang durch die Produktion einen Überblick über die Anlage. Dabei erfuhren sie auch, welcher Aufwand betrieben werden muss, um Produkte herzustellen, die selbst die strengen Auflagen für Babynahrung erfüllen.
 Mit der Produktion von Molkenproteinkonzentrat bildet ArNoCo die Schnittstelle von Arla Foods und DMK GROUP, die jeweils gleiche Anteile am Joint Venture halten. „Das internationale Ingredientsgeschäft ist eines unserer strategischen Wachstumsfelder“, so Dr. Josef Schwaiger, Sprecher der Geschäftsführung von DMK GROUP. „Das Produktionswerk am Standort Nordhackstedt ist logistisch ideal gelegen, um die im benachbarten DMK-Werk gewonnene Molke weiterzuverarbeiten. Durch unser gemeinsames Tochterunternehmen können wir die Synergien zwischen Arla Foods und DMK GROUP optimal nutzen.“

Albert Ragon wird neuer Geschäftsführer Danone DACH

Zum 1. Juni gibt es einen Wechsel in der Geschäftsführung von Danone DACH + Slowenien. Albert Ragon, 49, wird neuer Geschäftsführer. Er folgt auf Alejandro Pinillos, 44, der in die neugeschaffene Position des Category Growth Officers der Danone Gruppe in Paris wechseln wird. Seit 1. April gibt es auch einen neuen DACH-Direktor Finanzen: Jakub Kalinowski. Albert Ragon, der über 25 Jahre Erfahrung bei Danone verfügt, wird die Stelle als Geschäftsführer Danone DACH und Slowenien in München übernehmen und damit ebenfalls Präsident des Verwaltungsrats der Danone AG in der Schweiz. Ragon verantwortet damit das Danone- Geschäft im größten europäischen Milchfrischemarkt. Ragon war für Danone unter anderem Geschäftsführer Benelux und arbeitet derzeit in einer globalen Position mit Verantwortung für weltweite Milchfrischeprodukte und Corporate Affairs. In der neugeschaffenen Rolle des Category Growth Officers übernimmt Pinillos die weltweite Verantwortung in der Sparte Milchfrische für die Bereiche Marketing und Sales. Pinillos berichtet an Gustavo Valle, Executive Vice President Fresh Dairy Products und Mitglied des Executive Committee der Danone Gruppe, Paris.

Krones erwirbt Gernep Etikettiertechnik

Die Krones AG, Neutraubling gibt den Kauf von 100 % der Anteile an der Gernep Gruppe, Barbing/ Deutschland, bekannt. Als internationaler Anbieter von Etikettiermaschinen im unteren und mittleren Leistungsbereich bietet Gernep kundenspezifische Lösungen. Neben der Getränkeindustrie sind insbesondere die Märkte Lebensmittel, Kosmetik und Pharma Schwerpunkte des Unternehmens.
Damit verstärkt Krones seine Aktivitäten in diesen Marktsegmenten. Gernep ist ein profitables Unternehmen mit mehr als 10 Mio. EUR Umsatz und knapp 100 Mitarbeitern. Das Unternehmen wird auch in Zukunft eigenständig mit der bestehenden Führungs- und Vertriebsstruktur geführt. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.  Auch auf der Anuga FoodTec gab es für Krones zuletzt Erfreuliches zu vermelden: Mit zwei International FoodTec-Awards in Gold wurde das Unternehmen von der DLG ausgezeichnet. Eine Goldmedaille erhält Krones für den Vakuumentgaser VarioSpin. Mit dieser innovativen Lösung zum Entgasen von Produkten, die für eine hohe Produkt- und Prozessqualität bei der Getränkeherstellung sorgt, haben die Krones-Entwickler die DLG-Jury voll und ganz überzeugt. Die zweite Goldmedaille erhält Krones als Co-Bewerber für das wegweisende Projekt „Transformation thermischer Energiesysteme“, das die Stadtwerke Murau zusammen mit der Brauerei Murau und dem Werk Steinecker der Krones AG eingereicht hatten.

SSI Schäfer erhält VDI-Innovationspreis Logistik

Die patentierte 3D-MATRIX Solution von SSI Schäfer hat den renommierten Innovationspreis Logistik 2015 des Vereins Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) erhalten. Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen des 24. Deutschen Materialfluss-Kongresses in München-Garching.
Rudolf Keller, Geschäftsführer der SSI Schäfer Holding, und Elmar Issing, Director Business Solutions Group bei SSI Schäfer, nahmen die Auszeichnung in Form einer Plastik aus der Serie „Sculptures in Motion“ des Berliner Künstlers Maximilian Verhas am Abend aus den Händen von Professor Dr.-Ing. Willibald Günthner und Gregor Blauermel als Vertreter der B416 Unternehmensberatung, die den Preis stiftet, entgegen. „Wir betrachten diese Auszeichnung als eine große Ehre“, sagte
Keller in seiner Dankesrede. „Dass wir den renommierten Innovationspreis innerhalb weniger Jahre zum zweiten Mal verliehen bekommen haben, zeugt von dem hohen Innovationsgrad der Lösungen aus dem Hause SSI Schäfer. Wir werden den zukunftsorientierten Weg moderner, marktgerechter Produktentwicklung weiter beschreiten.“